Heizkörperthermostat Ratgeber

Auf unserer Seite haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, gute energiesparende Heizkörperthermostate zu finden. In einem Heizkörperthermostat Vergleich siehst du diejenige Thermostate, die nach bekannten Kriterien zu den besten seiner Klasse gehören. Suchst du hier nach neuen Heizkörperthermostaten, dann sicher nur aus zwei Gründen: entweder du möchtest neu bauen und die neuen Heizkörper nun anschließen oder aber du bist dabei die Heizkörperthermostate zu wechseln. Für beides macht es Sinn, sich die Vorteil von programmierbaren Thermostaten anzusehen.

Damit soll es hier auf der Seite gehen: um Heizkörperthermostate, die man programmieren kann. Umgangsprachlich sind sie als WLAN Heizkörperthermostate bekannt. Wie genau sie funktionieren, kannst du weiter unten auf der Seite lesen.

 

Das Heizkörperthermostat

An jedem Heizkörper wirst du ein Heizkörperthermostat vorfinden. Das ist das Stellmittel, mit dem du den Durchfluss des Warmwassers durch auf- und zudrehen des Thermostates steuern kann. Ältere, manuelle Heizkörperthermostate können nur mit einem Linksdreh auf und mit einem Rechtsdreh zugedreht werden. Mehr Funktionen haben manuelle Thermostate meist nicht.

Das Ventil im Heizungsthermostat variiert den Durchfluss des heißen Wassers im Heizkörper. So geht vom Ventil gibt „Signal“ aus, wann der das Ventil öffnen muss (um zu heizen) oder das Ventil wieder schließen muss (um also nicht mehr zu heizen). Weiterhin sorgt das Heizkörperventil dafür, dass die Temperatur am Heizkörper konstant gehalten wird.

In Zeiten von Smart Home wurden natürlich auch die Heizkörperthermostate weiterentwickelt. So gehen immer mehr Immobilienbesitzer zu programmierbaren Heizkörperthermostate über. Selbst Mieter haben die Vorteile von so genannten Energiesparregler erkannt und rüsten um. Wie einfach das Heizkörperthermostat Wechseln ist, kannst du weiter unten nachlesen.

Arten der Heizkörperthermostate

Sie werden sich nun fragen welche Arten von Heizkörperthermostate verfügbar und im Betrieb günstig sind. Beginnen wir mit manuellen Thermostaten, die zwar heute verbessert sind, aber immer den Nachteil besitzen, dass Sie selbst dieses manuelles Regeln vornehmen müssen. Das ist für uns der Grund, hier auf der Seite nicht weiter darauf einzugehen.

Daher gehen wir zu Thermostaten, die für Sie bequemer und effizienter sein mögen. Digital programmierbare Thermostate bilden die zweite Art und diese Thermostate regeln auf das Grad Celsius genau die Raumtemperatur. Programmierbare Thermostate sind auch günstig in der Anschaffung und programmierbare Thermostate können jederzeit einfach von Ihnen nachgerüstet werden.

Elektronische Heizkörperthermostate sind ein weiteres Angebot und bieten den bequemen Vorteil der einfachen Steuerung. Hier gibt es für Sie die beste Effizienz bei der einfachen Steuerung. Elektronische Heizkörperthermostate sind an sich in komplette Heizsysteme einzubinden und elektronische Heizkörperthermostate regeln genau, zuverlässig und sehr intelligent die Raumtemperatur.

Die Investition beim Kauf über den höheren Anschaffungspreis wird sich am Ende für Sie auszahlen und das hat nicht nur mit dem Komfort der einfachen Bedienung zu tun. Der Markt wird heute von diesen elektronischen Systemen geprägt und diese Überwachung der Leistung ihrer Heizung ist optimal geeignet um die Energie ideal zu nutzen, die Sie für die Erwärmung des Wassers in den Heizkörpern aufwenden. Diese Systeme sind heute bestens geeignet um exakt eine Raum geführte Heizung zu steuern und optimal die Temperaturen an den Heizkörper zu erfassen und dann zu steuern. Elektronische Heizkörperthermostate, digital gesteuerte Systeme und klassische Heizkörperthermostate sind somit ganz klar voneinander zu unterscheiden und letztendlich treffen Sie selbst die Auswahl, mit welchen Heizkörperthermostaten Sie zukünftig ihre Heizkörper steuern.

 

 

Wie funktioniert ein Heizkörperthermostat?

Die Funktion eines Heizkörperthermostates ist eigentlich recht einfach. Das Ventil, was dafür sorgt, dass Heißwasser in den Heizkörper gelangt, wird durch einen Temeraturfühler gesteuert. Dieser  Fühler besitzt einen Aktor, der mit verschiedenen Stoffen gefüllt ist ,wie zum Beispiel Flüssigkeiten, Wachs oder Gas. Das integrierte Dehnstoffelement dehnt sich entsprechend der Raumtemperatur aus. Durch die Ausdehnung tritt eine minimale Längenänderung des Bauteils ein, was wiederum zur Steuerung des Ventils führt. So wird die Durchflussmenge des heißen Wasser geändert. Ist die gewünschte Raumtemperatur erreicht, schließt dieses Thermostatventil und lässt kein Heißwasser mehr durch. Kühlt der Raum wieder runter, reduziert sich die Länge des Dehnstoffelements wieder und das Ventil kann sich wieder öffnen.

Diese Funktionsbeschreibung bezieht sich in erster Linie auf manuell steuerbare Heizkörperthermostate mit einem klassischen Stellrad. Funk-Heizkörperthermostate bzw. programmierbare Heizkörpertheromstate funktionieren vom Prinzip her ähnlich. Das Dehnstoffelement ist hier ersetzt durch einen elektronischen Fühler, welcher die Temperatur misst. Mit einem Elektromotor wird das Ventil gesteuert. Dieser Elektromotor läuft nicht immer ganz leise. Deshalb ist es wichtig, beim Kauf darauf zu achten, dass das Heizkörperthermostat als geräuscharm beschrieben wird. Das der kleine Motor Strom benötigt, sind Batterien erforderlich. Auch hierzu sollte man beim Kauf darauf achten, ob Batterien mit im Lieferumfang enthalten sind, und wie einfach sie auszutauschen sind.

Funk-Heizkörperthermostate haben neben dem Elektromotor für die Steuerung logischerweise auch noch ein Funkmodul, was die Steuerbefehle verarbeiten kann. Derartige Heizkörperthermostate können den Sollwert deutlich besser halten als manuell steuerbare Thermostate. Fachleute sprechen hier vom Hysterese-Effekt, also, dass die Wirkung bestehen bleibt, nachdem die verursachende Kraft aufgehört hat.

 

 

Welche Vorteile gibt es für programmierbare Thermostate bzw. Funk Heizkörperthermostate?

Wie der Begriff "programmierbare Heizkörperthermostate" schon sagt, liegt schon mal ein entscheidener Vorteil gegenüber manuellen Heizkörperthermostaten darin, dass die Thermostate programmierbar sind; also, dass Befehle hinterlegt werden können, wann die Heizkörper heizen sollen oder wann sie abschalten sollen. So können die meisten Heizkörperthermostate auch so individuell programmiert werden, dass zum Beispiel jeder Raum andere Heizzeiten bekommt. Im Badezimmer beispielsweise soll morgens schon ab 6 Uhr die Heizung laufen und kann 8 Uhr wieder runter fahren. Im Wohnzimmer hingegen reicht es, wenn die Heizkörper erst zum Feierabend heiß werden; so dass man beim Eintreffen in die Wohnung die gewünschte Raumtemperatur vorfindet. Das Heizkörperthermostat der Marke Eurotronic Comet DECT kann zum Beispiel acht verschiedene Schaltpunkte pro Tag programmierbar. Beim MAX Heizkörperthermostat des Herstellers eQ-3 sind es fsogar 13 Schaltzeiten zur Temperaturumstellung je Tag. Der Fantasie sind also (fast) keine Grenzen gesetzt.

 

Neben dem Vorteil der individuellen Programmierung der Heizkörperthermostate ist die einfache Umrüstung bzw. Erstmontage der Thermostate auch als Vorteil anzusehen. So ist es mit wenigen Handgriffen möglich, das Heizkörperthermostat zu wechseln. Eine genaue Beschreibung inkl. Video findest du unten auf der Seite. Selbst Laien müssen sich hier nicht scheuen, die Umrüstung der Heizkörperthermostate selbst vorzunehmen. Der Hersteller Eurotronic liefert für sein Comet DECT Thermostat  drei gängige Adapter (Danfoss RAVL, Danfoss RA, Danfoss RAV) mit. Damit kann man das Heizkörperthermostat leicht an den vorhandenen Heizkörper anbringen. Und noch besser: für diese Ventile sind gar keine Adapter erforderlich: Junkers, Heimeier, Honeywell, Landys+Gyr, MNG, Braukmann, da sie ein Gewindemaß von M30 x 1,5 mm haben.

 

Welchen Vorteil für programmierbare Thermostate bzw. Funk Heizkörperthermostate gibt es noch? Einen für uns sehr wichtigen Vorteil sehen wir in der Einsparmöglichkeit der Heizkosten. Unter anderem Eurotronic, Honeywell und andere schreiben in der offiziellen Beschreibung der Heizkörperthermostate von bis zu 30 % an Einsparung pro Jahr. Auf unsere Nachfrage beim Hersteller wollten sie uns allerdings leider nicht erläutern, wie diese hohe Einsparung erreicht werden kann. Fest steht allerdings, dass man einiges an Heizkosten sparen kann. Schon allein deswegen, weil die eigenen Abwesenheiten programmiert werden. Es macht auch Sinn, für die Abwesenheiten nicht komplett auf "Null" zu stellen, dass die Räume auskühlen. Im Anschluss müsste dann um so mehr geheizt werden, weil auch die Wände kalt sind. Mit einem leichten Absenken der Raumtemperatur tagsüber wird mit unter mehr erreicht als ein komplettes Abschalten der Heizkörper.

 

 

 

Heizkörperthermostat WLAN

Es gibt immer mehr energiebewusste Personen, die ihre Heizkörperthermostsate umrüsten. Die manuellen Thermostate sollen gegen WLAN Heizkörperthermostate ersetzt werden. Vorteile, wie die kontaktlose Programmierung der Heizkörper - Heizung steuern per App - wollen sie nun auch haben. Deshalb wird nach Heizkörperthermostat WLAN gesucht. Man möchte einfach mit seinem Smartphone seine Raumtemperatur einstellen.

Wer in der heutigen Zeit an drahtlose Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten denkt, dem fällt zuerst der Begriff WLAN ein. Mit WLAN surfen wir zuhause im Internet. Über kurze Distanzen können große Datenmengen verschickt werden. Bei einer kontaktlosen Steuerung der Heizkörperthermostate findet diese Übertragungsvariante selten Anwendung. Das macht aber absolut nichts! Mit einem umgangssprachlich genannten WLAN Heizkörperthermostat erhälst du genau das, was du auch eigentlich meinst: ein kontaktlos zu steuerndes Heizkörperthermostat, was Energie sparen kann und von unterwegs über das Smartphone oder über einen Webbrowser zu steuern ist.

Heizkörperthermostat WLAN - was geht jetzt also? Mit einem WLAN Thermostat kann man seine Heizkörper über große Distanzen steuern. Der eigentliche Wunsch, nach einem Heizkörperthermostat WLAN erfüllen hier alle Thermostate, nämlich, dass du sie über Funk gesteuert werden. Das eigentliche WLAN Signal kommuniziert meist mit dem zum WLAN Thermostat dazugehörigen "Gateway". Dieses Gateway gibt dann die Steuerbefehle an die Heizkörperthermostate weiter. Insofern kann man in erweitertem Sinne schon von Heizkörperthermostat WLAN sprechen.

Baut man also ein auf dieser Seite beschriebenes WLAN Thermostat ein, kann man seine Heizung über eine App steuern. Um diese Funktion dann nutzen zu können, ist ein so genanntes Gateway - eine Zentrale - erforderlich. Nutzt man die Funk Heizkörperthermostate ohne dieses Gateway, hat man, bis auf die Funktion von unterwegs aus über das Smartphone zu programmieren, auch alle Funktionen eines programmierbaren Heizkörperthermostates. Um alle Funktionen für ein Heizkörperthermostat WLAN nutzen zu können empfehlen wir daher ein Starterpaket, wie das zum Beispiel von Honeywell, welches hier beschrieben ist. Mit einem solchen WLAN Thermostat vereinen Sie gleich mehrere Vorteile. Zum einen können Sie sehr individuell jeden Raum separat ansteuern und die Raumtemperatur per Thermostat WLAN festlegen. Es können jeden Tag mehrere Heizzeiten hinterlegt werden. Zum anderen genießen Sie mit diesem s. g. WLAN Heizkörperthermostat die Bequemlichkeit, alle Heizkörper von der Ferne aus zu programmieren, und auch kurzfristig (beispielsweise von der Arbeit oder aus dem Auto) zu ändern.

 

Kaufberatung zum Heizkörperthermostat

Grundsätzlich gilt, dass beim Heizkörperthermostat Wechseln nur wenige Schritte zu beachten sind. Viel Hersteller von programmierbaren Thermoststen liefern entweder Adapter zur leichten Installation mit oder noch besser: es sind gar keine Adapter notwendig und man kann gleich umrüsten. Das Wechseln der Thermostate können somit auch ungeübte Hobbyhandwerker.

Hast du dich nun auf unserer Seite umfassend zum Thema Heizkörperthermostat erkundigt, steht dem Kauf eines solchen nichts mehr im Weg. Durch umfassende Tests und Erfahrungsberichte können die Heizkörperthermostate problemlos im Internet gekauft werden. Versandhändler, wie Amazon, sind vielen schon geläufig. Die einfache Bestellabwicklung inklusive der Möglichkeit, im Anschluss eine Kundenbewerung abzugeben, ist für viele ausschlaggebend, bei Amazon zu bestellen. Dieser Riese im Bereich Online-Versandhandel wickelt Millionen von Bestellungen ab und genießt ein großes Vertrauen. Da hier oftmals ein kostenloser Versand angeboten wird, hat uns das in Summe dazu bewogen, Heizkörperthermostate vorzustellen, die man bei Amazon bestellen kann.

 

 

Wo kannst du ein Heizkörperthermostat kaufen?

Die Frage, wo man am besten ein Heizkörperthermostat kaufen sollte, ich recht schnelle zu beantworten. Heutzutage nutzt fast jeder Deutsche das Internet, um an Informationen zu interessanten Themen und zu Ratgebern zu gelangen. Da liegt es auf der Hand, dass man nach dem Lesen eines Ratgebers auch gleich im Internet den Artikel bestellt, der in einem Testbericht bzw. Ratgeber als empfehlenswert beschrieben wird. In unserem Beispiel - das Heizkörperthermostat - kannst du dir nötige Infos au unserer Seite holen. Den passenden Link zu Amazon geben wir dir auch gleich mit. So musst du nicht lange nach dem beschriebenen Produkt suchen.

Xavax Heizkörperthermostat
heizkoerperthermostat-xavax

Eurotronic Comet DECT Heizkörperthermostat
Eurotronic Comet DECT Heizkörperthermostat

Honeywell evohome Starter Paket (THR993RT)

honeywell-evohome-gateway-starterpaket

Heizkörperthermostat Devolo Home Control
heizkoerperthermostat-devolo-home-control

eQ-3 MAX! Heizkörperthermostat

eq-3-heizkoerperthermostat